LEKI Nordic Walking Stöcke

  • Preis
  • Geschlecht
  • Hersteller
  • Verfügbarkeit

Nordic Walking Stöcke lassen sich in  Fixlängestöcke und  Teleskopstöcke einteilen. Die Längenauswahl eines Fixlängenstocks sollte etwa 2/3 der Körpergröße betragen. Da die Fixlängenstöcke in der Regel in 5cm Abständen angeboten werden wählt man die Stocklänge, die dem errechneten persönlichen Wert am nächsten liegt. Vorteile von Fixlängenstöcke gegenüber Teleskopstöcke:

  • leichter
  • besseres Schwungverhalten
  • vibrationsärmer
  • vergleichsweise günstiger

Telekopstöcke oder auch Variostöcke genannt bestehen aus in etwa zwei gleich langen Rohren, die sich durch ein Dreh-Klemmmechanismus stufenlos in ihrer Länge verstellen lassen. Vorteile von Teleskopstöcken gegenüber Fixlängenstöcken:

  • mehrere Personen können sich einen Stock teilen
  • kleines Packmaß auf Reisen
  • Übungen mit unterschiedlichen Stocklängen möglich
  • Für Gruppen geeignet

Materialien: Nordic Walking Stöcke bestehen entweder aus Aluminium, Fiberglas bzw. aus Fiberglas und Carbon. Vorteile von Carbon gegenüber Aluminium sind

  • leichteres Gewicht
  • besseres Schwungverhalten
  • geringere Vibration beim Aufsetzen des Nordic Walking Stocks

Der Griff eines Nordic Walking Stocks besteht in der Regel aus Kunststoff mit einer gummierten Oberfläche. Optisch und vom Griffgefühl angenehmer sind korkhaltige Griffe, da sie im Winter auch wärmer sind.

Die Schlaufensysteme von Leki Nordic Walking Stöcke sind quasi Marktführer. Denn sie vereinen eine optimale Griffposition der Hand zum Stock, Schwungpräzision sowie insbesondere die Einfachheit, in der sich die Hand vom Stock lösen lässt bzw. an den Stock befestigen lässt

Nach oben